hg
slide3
slide4
slide5
slide2

Eine starke studentische Gemeinschaft

Seit 1853

Wir Dresdenser stehen seit 1853 für eine starke studentische Gemeinschaft in Leipzig. Als Burschenschaft sind wir ein Bund von jungen Studenten und Akademikern im Berufsleben.

Über alle Studiengänge, Fakultäten und Semester hinweg, verbindet uns das Prinzip des Lebensbundes als Grundlage einer Freundschaft über die Studienzeit hinaus.

Neben zahlreichen gemeinsamen Erlebnissen und Ausflügen sowie dem gemeinsamen Fechten ist unser Bund vor allem durch unseren Wahlspruch ‚Ehre – Freiheit – Vaterland‘ getragen.

Werte

Nation und Familie sind für uns unverrückbare Werte für die Zukunft Europas!

Wort und Tat

Wir verhalten uns vorbildhaft und stehen fest zu unseren Worten und Taten!

Die Gedanken sind frei!

Geistige Bevormundung und Einheitsdenken lehnen wir ab.

Als Burschenschaft sind wir politisch und stehen seither für den Selbstgestaltungswillen unseres Volkes.

Gerade die heutige Zeit benötigt stabile und ansprechende Alternativen zum Zeitgeist. Überparteilich und generationsübergreifend bündeln wir daher unsere Kraft gegen die völlige Zersetzung aller Werte und Normen. Wir verteidigen selbstverständlich das Selbstbestimmungsrecht der Völker und die souveränen Nationalstaaten.

Die gemeinschaftliche Pflege unseres studentischen Brauchtums geht Hand in Hand mit einem tatkräftigen Gestaltungswillen für unser aller Zukunft. Deshalb lernen unsere Mitglieder den reichen Schatz burschenschaftlicher Tradition kennen, erfahren den Bund und die Mensur als Charakterschule und üben sich während hitziger Diskussionen im kritischen Denken.

Wir bieten

Als Dresdenser studieren wir erfolgreich und gemeinsam. Das Studium steht also absolut im Mittelpunkt. Für einen sicheren Abschluss ist immer genügend Zeit und Unterstützung vorhanden. Bei Dresdensia sind nahezu alle Studienrichtungen vertreten. Dabei leben wir Aktiven (studierende Bundesbrüder) auf einer gemeinsamen Wohnetage. Wir teilen unsere Interessen und Fähigkeiten und gestalten hieraus unsere Freizeit zum Vorteil aller.

Einsam-anonymes Großstadtstudieren ist bei uns Fehlanzeige! Stattdessen richten wir gemeinschaftlich eigene Abendveranstaltungen aus, besuchen Vorträge, treiben Sport und sind auch in der Stadt unterwegs.

Ein wichtiges Anliegen ist uns außerdem die universale Bildung unserer jungen Mitglieder – Wir wollen keine Fachidioten sein! Neben der Aneignung eines breiten historischen, politischen und kulturellen Grundlagenwissens, erlernen unsere Bundesbrüder vor allem den sicheren Auftritt in (akademischer) Gesellschaft. Ob Tanzkurs, Weinseminar, Bewerbungstraining oder Vortragsabend; Bei uns gibt es das Komplettpaket.

Wir fordern

Genauso gehören das akademische Fechten und das regelmäßige, gemeinschaftliche Üben hierfür (Pauken) als feste Bestandteile in unser Aktivenleben. Generationen von Dresdensern haben auf dem Mensurboden ihren inneren Schweinehund überwunden und so wollen auch wir es halten – Die Mensur schweißt uns alle zusammen!

Wir verwalten unseren Bund natürlich selbst und gestalten das Aktivendasein nach unseren Vorstellungen.Dabei können sich nicht zuletzt unsere jungen Mitglieder früh beweisen und selbst eine Organisation in die Hand nehmen.

Mit wachsendem Verantwortungs- und Selbstbewusstsein erwerben sie außerdem wertvolle Fähigkeiten für ihre berufliche Zukunft.

Über alledem steht der Spaß am Aktivendasein. Wir sind unterwegs, sobald es unsere Zeit erlaubt. Dresdenser sehen etwas von Deutschland und der Welt. Ob Ausflüge oder Fahrten ins Ausland – Möglichkeiten eröffnen sich für uns immer. Zahlreiche Aktivitäten in einer starken Gemeinschaft geben unserem Alltag Hand und Fuß.

enfoldwplk